Verordnung

Wer verordnet elektronische Lesegeräte?

Bildschirmlesegeräte können von Ihrem Augenarzt verordnet werden. Sie sind von Ihrer Krankenversicherung als Hilfsmittel anerkannt. Deshalb ist, nachdem Ihr Augenarzt ein entsprechendes Gerät für Sie verordnet hat, eine Abwicklung über den entsprechenden Kostenträger möglich.

Sehschärfe 40% - 20%
Eine verstärkte Lesebrille vergrößert 1 bis 2fach

Sehschärfe 30% - 20%
Eine Leuchtlupe vergrößert 2 bis 12fach

Sehschärfe 20% - 5%
Ein Bildschirmlesegerät vergrößert 1 bis 72fach

Sehschärfe 5% - 0%
Hier sollte ein Vorlesesystem zur Anwendung kommen.

Sprechen Sie uns an:
Wir beraten Sie gerne und unverbindlich!

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Homepage!

Wir sind gern für Sie da!

05121 / 13 13 86